Aktuelles


Liebe Kundinnen und Kunden,

bereits in unserem letzten Newsletter haben wir Euch darüber informiert, dass wir durch die Pandemie und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, durch Krieg und Inflation in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind.

Die Krise hat uns und viele andere Unverpacktläden hart getroffen. Viel Arbeit mit unfassbar viel Engagement, Freude und Liebe sind in den letzten 5,5 Jahren in unser Unternehmen geflossen - stets angetrieben von dem Gedanken die Welt ein Stück besser zu machen und möglichst vielen Hamburgerinnen und Hamburgern die Möglichkeit zu bieten, verpackungsfrei einzukaufen. Trotz vieler Fans für unsere Mission, vieler treuer Kundinnen und Kunden, engagierten und loyalen Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartnern haben wir es nicht geschafft durch die Krise zu kommen. Durch drastisch sinkende Umsätze in den letzten 2,5 Jahren blieb für uns kein anderer Ausweg, als die Insolvenz anzumelden. Wir befinden uns nun im Insolvenzeröffnungsverfahren und versuchen gemeinsam mit unserem vorläufigen Insolvenzverwalter eine Lösung für eine mögliche Fortführung zu erarbeiten. Die Gehälter der Mitarbeitenden sind aktuell gesichert und der Geschäftsbetrieb in beiden Läden in Ottensen und der Rindermarkthalle St. Pauli wird planmäßig fortgesetzt. Unverpackte Lebensmittel und nachhaltige Produkte können also wie bisher bei uns eingekauft werden.

 

Was bedeutet das konkret für Euch und Euren Einkauf?  

Unser Laden St. Pauli ist durchgehend Montag bis Samstag von 10:00 bis 20:00h geöffnet.

In Ottensen sind wir nach der Sommerpause ab Montag den 01.08.22 wieder wie gewohnt für Euch da.  

Für Euch und Euren Einkauf bei uns ändert sich zunächst nichts. Bitte habt Verständnis dafür, falls einzelne Produkte nicht vorrätig sind.

Wir mussten im Zuge des Insolvenzeröffnungsverfahrens unsere Bestellprozesse komplett umstellen und sind momentan noch dabei uns zu sortieren und uns in die neuen Abläufe einzuarbeiten.  

 

Mit Bedauern müssen wir leider mitteilen, dass Einkaufsgutscheine ab sofort nicht mehr eingelöst werden können.

Es besteht die Möglichkeit den Anspruch aus dem Gutscheinkauf geltend zu machen, wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wird.

Hierüber werden wir Euch entsprechend informieren. Wir benötigen dann Eure Adresse sowie ein Foto vom Gutschein und leiten dies an den Insolvenzverwalter weiter, der sich mit Euch in Verbindung setzen wird.

 

Unser gesamtes Team und wir freuen uns sehr auf Euren Besuch.

Mit jedem Einkauf, könnt Ihr dazu beitragen, dass Unverpackt Einkaufen fortgeführt und die Standorte weiterhin betrieben werden können.

Unsere Themen sind zukunftsfähig und wichtiger denn je – es wäre ein falsches Signal, jetzt den Kopf in den Sand zu stecken.    

 

Insa und Sonja Gründerinnen und Geschäftsführung von STÜCKGUT – Unverpackt Einkaufen